Offizieller Startschuss für die Vermarktung

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen veranstalteten wir am 07. Mai 2018 unsere „Objektschau“.

Seit nunmehr zwei Jahren designen und entwickeln wir, aus Reststoffen des regiona-len Gewerbes, emsig Upcycling-Produkte, wovon die 26 Markreife erreicht haben. Diese Produktpalette wurde, zusätzlich zu einigen Prototypen, der Öffentlichkeit präsentiert.

Ein Rundgang, welcher die vier Phasen des Projektes von Reststoffakquise über Produktdesign und –Entwicklung bis hin zum fertigen Produkt und anschließender Vermarktung veranschaulicht, wurde ebenfalls eingerichtet. Auf diese Weise können wir die von uns etablierte Kreislaufwirtschaft erfahrbar und nachvollziehbar machen.

Um allen kooperierenden Akteuren für ihr Engagement im Projekt zu danken, wurden Zertifikate in Verbindung mit Upcycling-Präsentkisten verteilt.

Zu den Besuchern der Objektschau gehörten bspw. Herr Sören Meng, Landrat des Landkreises Neunkirchen, Herr Prof. Dr. Peter Heck, Leiter des Instituts für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS), Herr Anton Jacob, Geschäftsführer der Ge-meinnützigen Beschäftigungs- und Qualifizierungs-GmbH Neunkirchen (AQA gGmbH), Herr Roland Krämer, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt- und Ver-braucherschutz im Saarland sowie professionelle Designer und Vertreter regionaler Partnerunternehmen.
Zu Letzteren gehören bspw.:

• Herr Artur Weinoch (CEVA Logistics GmbH),
• Herr Michael Bleif (Isopor GmbH),
• Herr Karl-Josef Fischer (Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG),
• Herr Patrick Schnur (Viasit Bürositzmöbel GmbH) und
• Frau Katja Sauerbrey (Jobcenter Neunkirchen).

Mit regionalem Bier, gebraut von der Bachs Braumanufaktur in Neunkirchen, wurden noch lange nach offiziellem Veranstaltungsende Kontakte geknüpft und Ideen ausgetauscht.