Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen veranstaltete das Upcycling-Zentrum in der Hohlstraße 29 in Neunkirchen am 07. Mai 2018 seine erste „Objektschau“.

Seit nunmehr zwei Jahren werden, im Rahmen des Projektes, aus Reststoffen des regionalen Gewerbes emsig Upcycling-Produkte designt und entwickelt, sodass mittlerweile 26 handgefertigte Produkttypen Markreife erreicht haben. Diese Produktpalette, mit welcher offiziell in die Vermarktung gestartet wird, sowie einige Prototypen, wurden aus- und vorgestellt.

Zusätzlich wurde ein Rundgang errichtet, welcher die vier Phasen des Projektes von Reststoffakquise über Produktdesign und –entwicklung bis hin zum fertigen Produkt und anschließender Vermarktung veranschaulicht. Auf diese Weise kann die durch das Upcycling-Zentrum etablierte Kreislaufwirtschaft sowohl für die Partnerunternehmen als auch interessierte Bürgerinnen und Bürger erfahrbar und nachvollziehbar gemacht werden.

Um allen kooperierenden Akteuren für ihr Engagement im Projekt zu danken, wurden Zertifikate in Verbindung mit Upcycling-Präsentkisten verteilt.

Mit regionalem Bier, gebraut von der Bachs Braumanufaktur in Neunkirchen, wurden noch lange nach offiziellem Veranstaltungsende Kontakte geknüpft und Ideen ausgetauscht.